Śri Tathāta0
0
00
über Śrī Tathāta

 

 

Für viele ist Śrī Tathāta ein spiritueller Meister, Heiliger oder Lehrer. Er selbst legt keinen Wert auf irgendwelche Titel. Er bezeichnet sich einfach als Freund und als ein Diener des Göttlichen Willens.

"Ich wurde in einem kleinen Dorf in Kerala (Südindien) geboren und schon in sehr jungen Jahren ließ mich der göttliche Wille in Einsamkeit verweilen und praktizieren. Als Jugendlicher verließ ich meine Familie und Dorfgemeinschaft, um eine Zeit der Askese (tapas) und andauernden spirituellen Praxis zu beginnen, die viele Jahre dauerte. Nach einiger Zeit wurde mein Bewusstsein eins mit dem kosmischen Bewusstsein. In dieser Einheit blieb ich mehrere Jahre. Aber dann zeigte mir der göttliche Wille das Ausmaß des menschlichen Leidens und forderte mich auf, meine Askese zu verlassen und der Menschheit durch die Verbreitung des dharma zu helfen. Heute reise ich durch die ganze Welt mit dieser Botschaft und ihrem Licht.

Ich sah diese Welt und wurde Zeuge ihres Unglücks. Ich kam zu der Einsicht, dass die Hauptursache all des Leidens das Unvermögen der Menschen ist, den Lehren zu folgen, welche die großen Propheten wie Buddha und Christus auf die Erde brachten. Ich habe erkannt, dass es nur ein Mittel gibt, die Menschheit von ihrer gegenwärtigen Blockierung zu befreien: erneut das Licht des dharma zu übermitteln. Der göttliche Wille verlangte von mir, diese Arbeit als sein reines Werkzeug auszuführen. Nachdem ich diese Aufgabe erhalten hatte, begann ich damit, Leuten den Weg des dharma zu zeigen, damit sie die Herrlichkeit des wahren Lebens erfahren können."

 

Śrī Tathāta steht im Dienst der Weiterentwicklung des Lebens und der Menschheit. Er lehrt den dharma der Veden, das Wissen um die harmonische kosmische Ordnung allen Lebens, angepasst an die heutige Zeit und damit verbunden den Mittleren Pfad, der in den Veden wurzelt und frei ist von Extremen und Dogma.

Er lehrt auch, dass es in unserer gegenwärtigen Zeit nicht sinnvoll ist, sich völlig aus der Welt zurückzuziehen, um in Einsamkeit nach Verwirklichung zu streben. Wir sollten vielmehr in unserem familiären und sozialen Umfeld bleiben und die damit verbundenen Pflichten so gut als möglich erfüllen und uns täglich im Gebet und in der Meditation mit dem Höchsten Licht verbinden, es auf die physische Ebene herabbringen und in uns und der Welt verteilen.

  

 

 

Tapovarishtashram

 

Tapovarishtashram ist ein Zentrum, das sich spontan um Śrī Tathāta herum gegen Ende seines tapas entwickelte. Es liegt sehr nahe an Śrī Tathātas Geburtsort im Palakkad District des indischen Bundesstaates Kerala. In vergangenen Zeiten war dieses Land die Heimat vieler großer Heiliger, rishis und Meister. Der Ashram grenzt an den uralten kleinen Tempel der Göttlichen Mutter, die schon immer eng verbunden war mit Śrī Tathātas Leben und seiner Mission. An diesem Ort unternahm Śrī Tathāta sein tapas (Feuer spiritueller Praxis) und leitete später mahayagas (kraftvolle vedische Zeremonien) und viele andere große Rituale für die Manifestation des dharma in der Welt. Der Ashram unternimmt auch humanitäre und gemeinnützige Aktivitäten wie die Ernährung von Armen, Bereitstellung von Unterrichtsmaterial, medizinische Hilfe etc.



Verein Tathata Vrindham    info@sritathata.de