Śri Tathāta0
0
00
dharma pītha

 

  

dharma pīṭha

 

Nachdem Śrī Tathāta 1991 in Sarnath feierlich die dharma sūtras verkündet hatte, empfing er die Vision, dass die Zeit gekommen sei, ein spirituelles Zentrum zu errichten, welches die Energie der höchsten Quelle aufnehmen und in der ganzen Welt verteilen sollte. Es folgte ein langer Prozess: das Auffinden und der Erwerb des Ortes, erste Gebete 1993, die Planung durch eine außergewöhnlich inspirierte indische Architektin, die Konstruktion und schließlich die Einweihung des dharma pīṭha 2006. Der zentrale schwarze Stein im Inneren wird pīṭha (heilige Säule) genannt. Er steht auf einem lotusförmigen Sockel und empfängt die Energie reinen Lichts, welche in den Tempel fließt und von dort auf der ganzen Erde verteilt wird. Der Hauptteil des Tempels wurde von Hand errichtet von Männern und Frauen in tiefer Hingabe. Am Morgen des 6. Juli 2006 fanden die Einweihungszeremonien des dharma pīṭha statt. Am 17. Januar 2011 wurde die Einweihung abgeschlossen durch zahlreiche Rituale und ein intensives Gebet von Śrī Tathāta. Am 19. Januar 2011 wurde er für die Welt geöffnet im Beisein des Shankaracarya von Sringeri, einem hochangesehenen religiösen Führer Indiens.

 

 

 

 

 

Der dharma pīṭha Tempel in Kollur, Karnataka, steht allen Menschen, unabhängig ihrer Nationalität und ihres Glaubens offen. Wer dorthin kommt, um zu meditieren und zu beten, kann sofort die heilige Präsenz dort spüren, und eine tiefe innere Transformation durch die Kraft der Stille erleben.

 

 

 

 

 

 

 

Śrī Tathāta sagt über sich selbst, dass er auf die Erde kam, um der Menschheit zu helfen, das Ziel ihrer Existenz zu erreichen.

 Der Name Tathāta bedeutet: "Der, der Das ist."



Verein Tathata Vrindham    info@sritathata.de